fleurchen

thatgirlthere

dig.out.yr.soul

Play all day


(Tellerrand)




  Startseite
  Über...
  Archiv
  Groschenroman
  Retrospektive
  Disclaimer
  Packungsbeilage
  Gästebuch
  Kontakt
 




http://myblog.de/kaputo

Gratis bloggen bei
myblog.de





Obwohl ich beim Take the Veil Cerpin Taxt - Solo so ziemlich die richtigen Noten in der ungefähr richtigen Reihenfolge spielen kann, klingt es nicht unbedingt immer nach Musik. Immerhin, es wird langsam. Langsam.
Das wiederum kann ich von "Time" (Pink Floyd) noch nicht behaupten, bisher schält sich erst bei den ersten paar Takten so eine Art Melodie aus dem Wust an Noten die ich produziere, und den bösen Bendings, die nie werden, wie sie sollen. Wenn ich mich damit mal nicht übernommen habe...
Zu guter letzt habe ich noch den Teil vor dem Solo aus "Hummer" (Smashing Pumpkins) gelernt. Die letzten 2 oder 3 Minuten von dem Lied sind sowieso zum Niederknien.

Merkt man irgendwie, was ich heute wirklich extrem lange gemacht habe?

Manchmal ist es schwer mir bewusst zu machen, dass der letzte Mittwoch nicht 200 Jahre her ist. Dieses Gefühl ist schon längst so weit weg.
2.2.10 21:36


Ein bisschen Schwund

Geht "beschäftigt" als Stimmung durch? Ein anderes Wort würde mir nämlich derzeit nicht einfallen. Nicht, dass ich im Stress bin, es ist einfach nur meistens irgendwas zu tun. Gestern z. B. war ich bei meinem Kumpel und wir haben ein bisschen LAN gemacht. Ein bisschen deshalb, weil er heute arbeiten musste. Tja, und darüber hinaus scheine ich keine Stimmung zu haben.
Was ein wenig seltsam ist, weil ich ab und zu über die Sache im Dezember nachdenke. Die Frage, die ich mir stellen muss, ist, ob es vielleicht tatsächlich etwas besonderes war. Ob ich sie nicht auf Grund irgendeiner Illusion mochte, sondern weil sie mir ein gutes Gefühl gab, weil wir uns irgendwie verstanden. Ich mochte ihren Humor. Irgendwie und ein bisschen muss sie mich ja auch gemocht haben. Zu allem Überfluss sah sie nicht mal aus wie aus dem hinterletzten Loch gezogen. Und damit hätte schon mal viel mehr gepasst als bei allem, was je vorher "vorgefallen" (naja, das klingt wieder so als wäre etwas gewesen) war.
Wo hing's? Es hätte unter Umständen geholfen, wenn ich mir nicht erst nach 3,5 von 4 Monaten über meine Gefühle klargeworden wäre. Aber ich war ja mal wieder damit beschäftigt, Phantomen hinterherzujagen. Wenn ich also nicht alles dafür getan hätte, nichts von der Welt um mich mitzubekommen, hätte ich vielleicht etwas mitbekommen.
4.2.10 21:02


Es ist ruhig. Ich bin ruhig. Meine Stimmung ist eine gerade Linie, die nie auszuschlagen scheint. Vor allem nicht nach unten, und das reicht eigentlich schon.
Wobei ich mich frage, ob das wieder dieses Ferien - Syndrom ist und nachher dann alles nur noch schlimmer wird.
Egal.
Wichtig ist: Zu meinem Geburtstag übernächste Woche bekomme ich diesen Apparat.
6.2.10 20:36


Das Mädchen auf den Fotos war heute bei MSN online. Wir haben ein bisschen geredet und sie hat mich gefragt, ob ich Facebook habe. Das klingt fast, als würde sie nicht alles dafür tun, mich schnellstmöglich zu vergessen, was wiederum bedeutet, dass ich sie möglicherweise nicht zu Tode gelangweilt habe. Das ist doch schön.
Schön ist auch, dass ich einen guten CS 1.6 - Server gefunden habe, wo tatsächlich noch Leute spielen. Und dass mein wLAN in der Hinsicht plötzlich mitspielt.

Es wird inzwischen fast erschreckend einfach, Nicht - Musiker so weit zu täuschen, dass sie glauben, ich könnte Gitarre spielen.
8.2.10 20:26


Viel zu sagen gibt es immer noch nicht. Wir haben ein neues Wohnzimmer mit einem ziemlich großen Fernseher und ich weiß nicht, wie lange sich meine Stimmung noch so hält. Wohnung suchen zählte auch noch nie zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, aber da führt irgendwie kein Weg dran vorbei.
11.2.10 21:50


Archäologie

Ich habe heute mein Regal aufgeräumt und dabei meine gesammelten Klausuren aus der Oberstufe gefunden. Ehrlich, für welchen Mist man gute Noten bekommen hat, das glaubt man ja kaum. Sowieso habe ich immer mindestens jedes 3. Wort vergessen. Mindestens.
Dazwischen lagen ein Dutzend Seiten handschriftlicher Aufzeichnungen 2007-2008 versteckt. Dokumentation des Aufstiegs und des Falls. Luftige Höhen und ziemlich tiefe Täler. Das alles ist so abartig lange her, und in 2 Monaten werde ich wieder in einer Variation dieser Welt stecken. Das kann ich mir jetzt gerade nur sehr schwer vorstellen.

"Moonlight" von Mono eignet sich sehr gut für die folgenden beiden Aktionen: Es hören während man im Dunkeln mit dem Auto durch dichtes Schneegestöber kriecht; es auf der Gitarre spielen.
Obwohl ich lange geschlafen hatte, war ich sehr müde. Dafür erinnerte mich an 2 Träume, von denen der eine mal wieder auf der Half Life 1 - Engine lief. Nur der eine Drehschalter sah aus wie von einer Gitarre, die ich gerade nicht zuordnen kann. Möglicherweise die meines Gitarrenlehrers.
12.2.10 22:59


Diskrepanz

Rückblickend auf die späte Gymnasialzeit stellt sich mir die Frage: War ich wirklich so alleine, wie ich mich gefühlt habe? Und wenn nicht, warum habe ich mich dann so gefühlt?
Und woran lag das?

Ich habe doch hoffentlich schon mal erwähnt, dass "Time" nicht nur das beste Solo, sondern auch den besten Text aller Zeiten hat? "And then one day you find, ten years have got behind you, no one told you when to run, you missed the starting gun"
14.2.10 21:18


Ich hasse es zwar, Zimmer zu suchen, aber der Hass beruht ganz offensichtlich nicht auf Gegenseitigkeit. Denn ich habe heute was Nettes und gleichzeitig Bezahlbares gefunden. Eigentlich gleich 2 Objekte, also musste ich mich noch entscheiden. Und obwohl das auch schwierig ist, ist es doch die kleinste Schwierigkeit.
Das bedeutet, ich kann dem Semesteranfang ab jetzt entspannt entgegensehen.

Den lieben langen Tag in Heidelberg rumeiern, zu Fuß und im Auto, war aber auch echt anstrengend, zumal ich mich auf der Heimfahrt vollkommen verfahren habe.
16.2.10 21:47


22 ist wenigstens eine Schnapszahl. Und 23 dann eine Primzahl. Hey, von hier aus scheint es erstmal aufwärts zu gehen.

Das Effektgerät kann lustige Sachen, aber ich bin natürlich noch in der Experimentiertphase.
17.2.10 23:23


Wenn man auf einer LAN versucht, irgendwas anderes als Counter Strike und Warcraft 3 zu spielen, ist das von vorneherein zum Scheitern verurteilt. Merkt euch das, liebe Kinder. Ich war gestern Abend bei meinem Cousin und wir wollten Generals spielen. Wir haben das auch bestimmt eine halbe Stunde lang versucht. Hmpf.
Sonst passiert nicht so viel. Heute Morgen lag ich im Bett und stellte mir vor, nicht allein zu sein.
Und damit meinte ich nicht die Art von "allein", wie ich meine Tage verbringe, sondern die andere Art.
19.2.10 23:21


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung