fleurchen

thatgirlthere

dig.out.yr.soul

Play all day


(Tellerrand)




  Startseite
  Über...
  Archiv
  Groschenroman
  Retrospektive
  Disclaimer
  Packungsbeilage
  Gästebuch
  Kontakt
 




http://myblog.de/kaputo

Gratis bloggen bei
myblog.de





Schon so gut wie

Hunde, die nicht bellen und kleine Kinder, die gerade so reden können. 500 kb dauern mindestens eine Minute. Normalerweise. Heute stürzt alles mittendrin ab. Gestern Abend schon nicht gezockt deshalb, aber bis 3 Uhr 97 Titel in 2 Stunden im Radio gehört. Um 8:29 aufgewacht und aufgestanden. Kaum müde. Mein linkes Auge zuckt ab und zu, wahrscheinlich weil ich Cola getrunken habe. Der Herbstregen wäscht und reinigt.
Ich werde eine nicht mal flüchtige Erinnerung sein, die mit Kühen asoziiert ist.
2.10.08 20:05


Schon so besser wie

Elite Force 2 macht Spaß. Ich hätte doch zur Sternenflotte gehen sollen.
Morgen Abfahrt. Endlich.
4.10.08 19:49


La Reconquista

Einige wenige bleiben tapfer in ihren strategisch unwichtigen Ecken, manche sind auf der Flucht, die meisten tot: Das Bad ist jetzt wieder in meiner Hand, und die Weberknechte weg.
Aber ansonsten läuft nicht alles rund. Die Plastikmüll - Entsorgung stockt etwas, deswegen liegen hier noch ein paar Verpackungen rum- Irgendwas stimmt auch mit meinem Wasser nicht, es sah so gelb-orange im Putzeimer aus. Bevor ich überhaupt angefangen hatte zu putzen. Noch dazu war ich heute beim Prüfungsamt, wo ich erfuhr, dass ich glatt durch die VWL - Prüfung gefallen bin. Tja... schlecht. Aber nicht weiter tragisch. Nur ärgerlich. Aber nicht so schlimm. Nur halt nicht gut... >.<
Außerdem sprach das Leben noch: "Hier wird sich so einiges ändern!". Und wie immer war das eine Drohung. Nach derzeitigem Stand des Stundenplans wird Gitarrenunterricht Freitagabend um 6 sein, weil der Rest der Woche nicht passt, und Sport wird Donnerstagabend vielleicht nicht mehr klappen. Dann müsste ich mir einen anderen Kurs suchen...
Dafür und zum Ausgleich von all dem Stress, den ich noch haben sollte, habe ich heute Morgen einen Spaziergang zum Fachhandel unternommen und mir Counter Strike: Source gekauft, weil mein Cousin das als WoW - Ersatz benutzt und das gerne mit mir zusammen spielen möchte. Also hab ich mal einen auf sozial gemacht. Wo das normalerweise endet, ist ja bekannt...
6.10.08 20:23


Mein Leben... oder was von den Trümmern übrig ist

Ich weiß, eigentlich macht es keinen entscheidendenden Unterschied, weil ich so schnell nun wirklich nicht aufgebe.
Aber ich gebe mich gerne der Illusion hin, dass mir nur Annas Lächeln heute einen Grund gibt, weiter durch all diese Scheisse zu waten, trotz aller Rückschläge im Kleinen, die mich runterziehen.
Gott, ich bin keine 3 Tage hier und schon fällt alles um mich herum auseinander. Und was noch zusammengesetzt werden muss, lässt kurzerhand die Anleitung verschwinden.
Ich weiß gar nicht, warum ich morgens noch aufstehe...
Denkt euch jetzt hier den Text von "Paranoid" hinkopiert.
8.10.08 00:28


Einmal tief durchatmen. Dann lassen sich ein paar Probleme lösen und am Horizont taucht etwas aus dem Dunst auf, dass man auf die Entfernung für scheinbare Normalität halten könnte. Ich hab es geschafft, herauszufinden, wo ich heute hinmusste und wo ich morgen Unterricht habe. Der Müll konnte aus meinen Ecken in gelbe Säcke verladen werden, weil nach langer Zeit wieder welche da waren. Durch Zufall, als ich eigentlich nur zu meinem Gitarrenlehrer ging, um das mit dem Termin zu klären, hatte ich heute schon Unterricht, dementsprechend komme ich morgen nicht mitten in der Nacht und somit nach dem Geburtstag meines Vaters nach Hause, und bekomme noch Pudding ab. Selbst für Training hatte ich heute Zeit, und werde die auch wieder jeden Donnerstag haben. Die 2 Stunden Unterricht, die diesen Samstag stattfinden sollen, können mich mal. Und wenn der Unterricht ist wie er heute war, nämlich total nutzlos, ausgefallen und eine Vorbesprechung, die viel zu lang dauerte (in der Reihenfolge), dann kann man sich da auch wunderbar drüber lustig machen.
Bleibt noch der Rest des Stundenplanes, die Impfungen für Taiwan, die Suche eines Zwischenmieters und das Besorgen zweier Scheine von vor anderthalb Jahren.
Und wenn ich es zwischendrin noch schaffe, einen Grund zu finden, warum ich morgens aufstehen und abends ins Bett gehen sollte, wäre das eine ziemliche Erleichterung.
9.10.08 23:47


Ich glaube, klassisches Chinesisch, sogenanntes Wenyan, wird mir Spaß machen. Oh ja. Ganz im Gegensatz zu Chinesische Wirtschaftsgeschichte, denn das klingt wie 7 Wochen Terrorseminar. 7 Wochen mit extrem viel Text, für jeden eine Stunde Moderation (Referat wäre ja zu ordinär... darunter hätte man sich ja was vorstellen können), für die man noch extra Text aussuchen muss usw. und einem Sonntag, den wir von 10 bis 5 dafür opfern müssen. Mit einer eher unsympathischen Dozentin.
Blöd nur, dass man sich dieses Semester alles, aber auch wirklich alles (und das sind ganze Bücher...) selbst ausdrucken muss.
11.10.08 21:01


---Incoming Transmission---

Sternzeit 61247,3
Orbit von Planet Heartbreak

Nachricht aus 9500 km Entfernung erhalten. Das hat mich daran erinnert, dass sie immer so nett zu mir war. Und ein integraler Bestandteil des Systems war, das meinem Leben einen Sinn gab.
Ich schleppe mich derweil weiter.
Morgen ein weiterer Tag, für den ich erst noch Ort und Zeit herausfinden muss. Irgendwann im Laufe des Tages die nächste Stunde klassisches Chinesisch. Mal schauen, ob ich die richtigen Hausaufgaben gemacht habe.

---End Transmission---
12.10.08 21:09


Ehrlichkeit, Flash und Style

Ich finde es nicht gut, dass die Grenzen zwischen Hip-Hop und Techno verwischen.
Aber Herbst und Winter finde ich gut, weil es dann schon dunkel ist, wenn ich montags um halb 8 nach Hause komme. Nachdem der Lehrer entweder zu viel, zu verwirrt oder zu kompliziert erzählt hat. Vermutlich eine Mischung aus allem. Er hätte es fast geschafft, meinen aufkeimenden Spaß zu ersticken. Im Keim.
Und überhaupt, wer kann schon den Titel des "Vizepräsidenten des Volkszählungsgremiums im Staatsrat" flüssig vorlesen, am ersten Montag, früh morgens?
Zu allem Überfluss wurde ich noch von Indologen verfolgt.
13.10.08 21:45


Eigentlich wollte ich heute aufstehen und was arbeiten. Das mit dem Aufstehen hat noch geklappt. Allerdings erst merklich nach 12. Da war dann nicht mehr viel mit arbeiten, denn plötzlich war 3 Uhr, ich hatte meine Texte nicht fertig gelesen (für das Terrorseminar jeden Freitag müssen wir Mittwochabend was zu den Texten abschicken >.<) und musste los zum Unterricht. Das ist dann doch was, an das man sich gewöhnen kann. Es wurde dann schnell klar, dass die Lehrerin, die wir letztes Semester schon hatten, ihre Linie konsequent weiterfährt: Im Unterricht nur Chinesisch sprechen (äußerst anstrengend, und man versteht auch nur das nötigste) und darauf setzen, dass wir die Texte quasi auswendig lernen, um sie dann in der Stunde im Chor nachzusprechen.
Meine Bestellung, die morgen hoffentlich ankommt, enthält diesen Monat die Solo-CD von Joey Cape, dessen Unfehlbarkeitsnimbus in letzter Zeit aber mächtig gelitten hat. Zum einen durch die Lagwagon-EP, die zwar nicht schlecht, aber auch keine Großtat war, und zum andern durch das Bad Astronaut - Album, das zwar "These Days" und "Passenger" enthält (und beide wurden in letzter Zeit in irgendeiner Weise hier zitiert), aber sonst eher blutarm zu sein scheint. Noch dazu waren die Kritiken auch keine Lobeshymnen.
Ich warte ab. Zur Not vergnüge ich mich dann mit dem zweiten Album von Asobi Seksu.
14.10.08 21:03


Konstantin

Glaubt man den Leuten im Internet, es sind nicht viele, aber es werden langsam mehr, ihre Zahl hat sich innerhalb des letzten Monats auf 2 verdoppelt, so wäre das ein toller Vorname für mich gewesen. Vermutlich, weil er das bemerkenswerteste an mir benennt: Ich bin einfach immer da.
Seltsame Häufung.
In den 12, 13 Monaten, die ich hier in der Stadt verbracht habe, fragte man mich manchmal, ob ich eine Zeitung abonnieren will, oder nach dem Weg. Aber noch öfter, ob ich Drogen kaufen will oder welche im Angebot habe. Und dabei treibe ich mich nicht mal in dunklen Hinterhöfen herum.
15.10.08 17:50


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung