fleurchen

thatgirlthere

dig.out.yr.soul

Play all day


(Tellerrand)




  Startseite
  Über...
  Archiv
  Groschenroman
  Retrospektive
  Disclaimer
  Packungsbeilage
  Gästebuch
  Kontakt
 




http://myblog.de/kaputo

Gratis bloggen bei
myblog.de





Abgehakt

[x] einen Baum pflanzen (oder auch zwei- bis dreihundert.)
Das gute an der Auslastung ist, dass gestern zwar erst Sonntag war, heute aber schon so gut wie Freitag ist.
Autismus klingt nach einer guten Erklärung.
2.4.08 21:10


Bilanz

Jetzt ist schon fast wieder Semesteranfang. Was hab ich geschafft? Ich bin die Vokabeln einmal durchgegangen. Ich hatte eigentlich viel mehr vor, aber das ist besser als nix. Eine ernstzunehmende Herausforderung und 2 Sachen zum angucken und nachspielen auf der Gitarre gemacht. Und schon ist die Liste zu Ende. Nicht mal "Mafia" durchgespielt, weil's nicht geht. Schwache Ausbeute. War einfach zu wenig Zeit, denn irgendwas war irgendwie immer.
4.4.08 16:25


Fallend

Das Treffen zum zweijährigen Abijubiläum war erstaunlich schlecht besucht. Aber das war eigentlich egal, weil ich mich immer an die brauchbaren Leute gehalten habe, was für eine Stunde einer war, mit dem ich bisher eigentlich nie viel zu tun hatte, der aber eine ausgezeichnete Stromberg - Imitation zum besten gab und mich mal aufklären konnte, wie Juristen ausgebildet werden. Der andere kam etwas später, und war mein ehemaliger Banknachbar in Chemie. Der konnte meine Neugier befriedigen, wie man denn auf das Lehrerdasein vorbereitet wird. Nicht so extensiv. Bis halb 1 hatten wir Themen, dann bin ich wieder gefahren. Ich war immerhin seit 7 Uhr da.
Das ist krank. 3 CDs und 1 Buch bestellt für diesen Monat. Die CDs zum normalen Ladenpreis, also keine runtergesetzten. Und schon ist das im Ostergeschäft verdienste Geld wieder weg. Das Buch hab ich Anfang des Monats schon geholt, "Per Anhalter durch die Galaxis" auf Englisch, nachdem ich den Film gesehen hab, musste das sein. Und ich wurde nicht enttäuscht. Unter den Silberscheiben ist auch die neue von Millencolin. Erinnert sich noch jemand an meine Euphorie, als das erste Lied davon vorgestellt wurde? Tja, dann kam "Detox". Wochen nach dem ersten Schock hab ich mir das Video noch mal angeschaut, aber es wurde nicht besser. Wenn da jemand eine Gitarre hört in dem Lied, soll er sich bitte melden. Sonst "dredg - Leitmotif" und "Isis - Panopticon". Alle drei Blindkäufe.
"Ö" wieder da, haha ^^
5.4.08 22:45


Genieß die Fahrt

Noch ein letztes Mal gegen alle Vernunft rebellieren, bevor man um 7 Uhr aufstehen muss. Noch ein letztes Mal versuchen, ein Bild von ihrem Gesicht vor das geistige Auge zu bekommen, erfolglos, bevor es wieder in voller Pracht vor dem richtigen Auge auftauchen wird. Zum ersten Mal seit 4 Wochen wieder ordentliches Internet.
Und jetzt bitte anschnallen.
Das Semester begann gleich besser als das letzte: Ich hab Handtücher dabei. Heißt das jetzt, wir fangen gleich von einem höheren Level an, oder wird es kontinuierlich schlechter?
7.4.08 01:27


Bekräftigung

Auf mich hört ja keiner, aber ich sag es noch mal: Wehret den Anfängen, denn sie sind scheiße! Und mit Unvernunft hab ich's nicht so, deshalb hab ich heute Morgen direkt verpennt. Die anderen waren dann in 1. Stunde nicht da, wo sie sein sollten, also fiel das schon mal flach. In der 2. hatten wir sogar Unterricht, aber zur 3. kam die Lehrerin nicht. Die hätten wir dann auch Nachmittags haben sollen, aber keiner hatte Lust, solange zu warten bei der geringen Chance, dass sie noch gekommen wäre. Also war schon Schluss.
Positiv: In der Zeit vor der 3. saß ich neben ihr. Weil (leider, muss ich schon sagen) der Typ nicht kam. Dementsprechend war die Aussicht auf Unterricht nicht unbedingt erschreckend. Obwohl man doch gemerkt hat, dass Ferien waren. Dass wird auch wieder...
Natürlich hat sich der Nachmittag dann etwas gezogen.
7.4.08 20:07


Halbwertszeit

Sieht so aus, als würden wir uns erst mal ein wenig im Kreis drehen, mal mehr in die eine, dann mehr in die andere Richtung schwanken und noch nirgends ankommen.
"Knacks" macht es. So fühlt es sich also an, wenn wieder die falschen umarmt werden. Danke, Leben, dass du mich daran erinnerst. Ich hatte es ja fast schon vergessen. Grünholzfraktur. Überrumpelt. Und dabei muss man sich immer den Unterschied klar machen. Deshalb bin ich heute, an diesem manchmal sonnigen Tag, Straßenbahn gefahren.
Die CDs kamen. Wenn Millencolin nicht wollen, dass ich Eier zum Konzert mitnehme, sollten sie möglichst wenig vom neuen Album spielen. Oder machen, dass es live Sinn ergibt.
8.4.08 20:05


Als das Wasser starb

Alles ist so leer. Das einzige was voll ist, ist mein Stundenplan: voller weißer Flächen. Hoffentlich nur diese Woche.
Ich brauche sie, das lässt sich schon so lange nicht mehr leugnen, dass es unverständlich ist, dass ich es trotzdem immer wieder versuche.
9.4.08 22:08


Entschieden

Nein, nicht gut. Und die Tatsache, dass ich seit 11 Uhr schon wieder (Frei)Zeit habe, darüber zu brüten, macht es nicht besser. Besonders da noch 2 Vorlesungen und eine Mittagspause stattfinden, leider ohne mich, ich hab die Scheine schon. Zumindest glaube ich das, wissen tu ich es nur bei einer. Das wäre auf jeden Fall noch viel Zeit, die ich in ihrer Nähe verbringen könnte... Zeit, in der es hätte besser werden können.

my setting sun, self - appointed
10.4.08 17:44


Umentschieden

Gut, wenn man so spät Uni hat, dann kann man nämlich noch Scrubs beim Frühstück schauen.
Gut, wenn der Sitzplatz neben ihr frei ist und ich mich da hin setze. Gut, wenn keiner für's Diktat an die Tafel geht, ich mich nach fast schon betteln des Dozenten dazu bequeme und sie es mir damit dankt, dass sie ihre Hand kurz auf meinen Handrücken legt. Gut, dass ich trotz Ahnungslosigkeit auch noch bisschen was auf die Reihe gekriegt habe. Gut, dass sie neben mir saß und es dort relativ gedrängt war.
Gut, dass ich für's Mittagessen noch einen sauberen Teller gefunden habe.
Das könnte ja doch noch was werden. Bezeichnend ist natürlich wieder, dass der Typ nicht da war, sonst wäre ja alles ganz anders verlaufen.
11.4.08 16:59


Zwei Dinge

Zwei Dinge, die diesen Tag von jedem anderen langweiligen Sonntag unterschieden:
Als ich im Laufe des Tages aus irgendeinem Grund in meinen Küchenschrank schaute, erspähte ich eine Ameise. Blitzartig griff ich nach der Cornflakes - Packung, und es war wie befürchtet, wenn auch nicht ganz so schlimm: Eine Ameise krabbelte darin herum. Obwohl es dem Geizhals in mir wehtat, landete der Inhalt im Müll. Kellog's Honey Loops sind ja der pure Zucker, anscheinend riechen die Biester das auf ein, zwei Meter Entfernung. Und was soll ich dagegen tun? Die sind in der Überzahl, besser organisiert und ich in der Defensive. Eine Tupperdose könnte vielleicht helfen.
Dann fiel am späten Nachmittag für 2 Stunden der Strom, was sowohl mich als auch meinen Nachbarn dazu veranlasste, jeweils zu unseren Akustikgitarren zu greifen. Ich wusste gar nicht, dass die Wände hier so dünn sind. Wenn er singt klingt er manchmal ein ganz klein bisschen wie Farin Urlaub.
13.4.08 21:11


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung