fleurchen

thatgirlthere

dig.out.yr.soul

Play all day


(Tellerrand)




  Startseite
  Über...
  Archiv
  Groschenroman
  Retrospektive
  Disclaimer
  Packungsbeilage
  Gästebuch
  Kontakt
 




http://myblog.de/kaputo

Gratis bloggen bei
myblog.de





Coolnessfaktor

-.- Ich kam um halb 9. Weil das ja nun viel zu früh war (zeigt man eigentlich, dass man cool ist, indem man so spät kommt?), hab ich mich ins Auto gesetzt und Musik gehört. Dann war ich bei McD, als ich davon zurück kam, traf ich immerhin Miss Saigon. Weil das aber immer noch eine der wenigen Personen war, die ich kannte, bin ich durch die Gegend getigert. Um 11 kamen dann immerhin 2 Kumpels, aber das machte es auch nur für eine dreiviertel Stunde spannend.
Ich hatte ja schon keinerlei Erwartungen, aber dass ich trotzdem enttäuscht wurde... wow. Hoffen wir das beste für heute Abend. Ich schwanke immer noch zwischen Zelten und heimfahren. Z.Z. habe ich mich für Zelten entschieden. Das war aber heute Mittag noch anders, und heute Morgen war es wieder anders. Ich weiß es einfach nicht.
1.9.07 16:11


Erwartungen

Jaja, das "Stufenzelten". Wenn man vielleicht 40% der Stufe und geschätzte 5 Leute, die in ihren Autos da übernachtet haben, überhaupt so nennen kann. Aber das äußerst positive vorweg: Von den 40% waren mindestens 60% tolle Leute, die auch unbedingt kommen sollten! Also, eigentlich fehlte nur einer zum perfekten Glück. Meinen Insider - Freund hätte ich wirklich gerne noch mal wiedergesehen. Er sagte auch zu den anderen, er würde kommen. Satz mit chts. Ein anderer fuhr viel zu früh schon wieder weg. Aber sonst war es sehr unterhaltsam. Sogar die nächste Boddef - LAN mit den beiden anderen Star Trek - Freaks blinkt wieder da irgendwo am Horizont, vielleicht wird's sogar was. Und das Mädchen, das ich letzte Woche Mittwoch im Kleidergeschäft traf, war auch da. Was mich sehr freute. Ihre Abneigung mir gegenüber kann nicht allzu groß sein. Den direkten Kontakt hat sie zwar nicht gesucht, aber komplett ignoriert wurde ich auch nicht. Sie ist hübsch...
Bis zum Schluss schwankte ich immer noch mit der Schlaf - Frage. Das Zelt hatte ich nicht aufgebaut, weil da kein einziges stand. Auto war ja noch eine Option. Ich bin dann doch um halb 3 gefahren. Diese Zeit ist ein gutes Zeichen. Da waren noch ziemlich genau 7 Leute da. Das ist ein schlechtes Zeichen.
Heute Nachmittag entdeckte ich meine soziale Ader und fuhr aufräumen helfen. Heute Abend war ich pokern, aber es lief nicht so unbedingt. Da war ich dann schnell fertig.
2.9.07 22:25


Unglaublich komisch

Es gibt ein neues Foto. Ich mag es, dass wichtige Dinge bei mir beim ersten Mal klappen. (Wer muss sich schon bei zwei Unis bewerben? Eben.) Ich hätte auch wirklich keine Lust gehabt, nochmal zu posen.
Chinesisch ist eine extrem unterhaltsame Sprache, vor allem die Schrift ^^ Ich hab versucht, Sonne zu schreiben, hab das zweite Zeichen aber wie immer mit vielen verschiedenen anderen Zeichen durcheinandergeworfen, die ähnliche Komponenten haben, so dass ich am Rand 4 verschiedenen Versionen stehen hatte und mich nicht entscheiden konnte, welche jetzt stimmt. Die richtige war zwar dabei, aber ich hab sie nicht ausgewählt.
Musikerwitze sind toll. Hier ein paar, die mir gerade noch einfallen:

Die Eltern gehen mit ihrem Sohn zur Musikschule und fragen, welches Instrument der Sohnemann denn lernen könnte. Antwortet der Lehrer: "Nun, da hätte wir das Klavier, mit 6 Jahren Unterricht." - "Nein, das ist zu lange." - "Ansonsten hätten wir da noch die Gitarre, das dauert 3 Jahre." - "Hm, immer noch zu lange." - "Nun, zu guter letzt hätten wir noch den Bass." - "Und wie lange dauert es, den zu lernen?" - "Haben Sie heute noch was in der Stadt zu erledigen?"

Wie kriegt man einen Gitarristen dazu, leiser zu spielen?
- Man setzt ihm ein Notenblatt vor.
Und wie kriegt man ihn zum aufhören?
- Man schreibt Noten drauf!

Ein Vater schenkt seinem Sohn einen Bass und Unterricht. Nach der ersten Stunde fragt er: "Und, was hast du heute gelernt, mein Sohn?" - "Die ersten 5 Noten auf der e - Saite." Eine Woche später, nach der zweiten Stunde, fragt der Vater: "Und, was hast du dieses Mal gelernt?" Antwortet der Sohn: "Die ersten 5 Noten auf der a - Saite." Noch eine Woche später kommt der Sohn spätabends heim, stinkt nach Bier und Zigarretten und sieht total geschafft aus. Der Vater fragt entsetzt, wo er denn war. "Ja, du weißt ja wie das ist, Papi, Gigs, Gigs, Gigs..."

Was sagt der arbeitslose Musiker zum Musiker, der Arbeit hat?
- "Eine Currywurst mit Pommes bitte."

Eine Gedankenleser geht zu einem Auftritt und will die Gedanken der Musiker lesen.
Der Sänger denkt:
"Man bin ich heute wieder gut... so verdammt gut... hach was bin ich gut"
Der Gitarrist denkt beim Solo:
"Diese geile Schnecke da unten werde ich gleich nach dem Konzert vernaschen."
Er sieht sich den Keyboarder an. Der denkt:
"Boah ey, jetzt ne Pizza Funghi... aber eine Jumbo-Pizza mit doppelt Käse!"
Er sieht sich den Schlagzeuger an. Der denkt:
"Hmmm wo bau ich bis zum nächsten Gig mein neues 18"er Pro Sonix ein."
Am Schluss sieht sich der Hellseher den Bassisten an.
Der denkt: "A - A - A - A - D - D - D - D - E - E - E - E -..."

Woran merkt man, dass ein Drummer an die Tür klopft?
- Das Klopfen wird immer schneller...
3.9.07 21:07


Ansturm

Was ein Stress. Gleich geht der Geburtstag meiner Schwester los. Zum Glück kommt der jüngste Teil der Verwandtschaft nicht, und meine Plastikfiguren sind eh schon länger weg, dann gibt's auch keine Unordnung. Aber ich muss ja heute Abend noch Eier holen fahren... Wie dem auch sei, es gibt Pudding, das gleicht alles wieder aus.
5.9.07 18:39


Prägung

Nach dem Essen haben wir, das ist die Jugend, ein Gesellsschaftsspiel ausgegraben. Das "Spiel des Lebens". Früher war's glaube ich schöner (obwohl man das auch heute bestimmt noch gut zelebrieren könnte, gerade dieses Spiel), aber das lag auch daran, dass einer mittendrin schon heimfuhr und wir verbliebenen drei mit einer Hektik da durch sind, unglaublich. Wie auf der Flucht. Viel interessanter war aber, dass sich mein Cousin und meine Schwester daran erinnert haben, was für (Zitat Cousin) "beballerte" Spiele wir früher gespielt haben, konkret waren die Regeln, die ich dafür erfunden habe, beballert. Eines dieser Spiele habe ich auch auf der Skiurlaubs - Fahrt in der 7. Klasse gespielt, mit den drei anderen Freaks auf dem Zimmer, während der "normale" Teil im Mädchenzimmer war und ab und zu durch die Tür reingelinst und über unseren Eifer gelacht hat. Zusammen mit den Mädchen, versteht sich.
Gestern habe ich mich dazu aufraffen können, 3 oder 4 weitere Aufgaben für Koreanisch zu machen. Echt witzig. Man nehme die Aufgabe, lese sie, schaue jedes 2. Wort nach, schaue sich die Frage an, suche das entsprechende Kapitel wo es erklärt wird (2 Seiten vorher) und schreibe daraus die Antworten ab. Wenn ich was gelernt habe hierbei, dann ist das die Koreanische Tastatur. Ich hab mal irgendwo gelesen, dass eine Tastatur entwickelt wurde, die in den Tasten LEDs hat, die sich je nach Anwendung / Sprache ändern und die speziellen Funktionen / entsprechenden Belegungen anzeigt. Wow, sogar einen Link hatte ich gespeichert: Clique!
Und jetzt mache ich mir einen ruhigen Abend.


hopelessly staring at the...
7.9.07 20:23


Fliegen

Feuerwehrfeste sind anstrengend. Gestern Abend als Gast, mäßg amüsiert von der Band, die wohl einfach nur die falsche Musik spielte, und ein wenig mehr amüsiert von den paar Gästen, die ich dann doch kannte. Was ist das eigentlich für eine Unsitte, dass man sofort das videofähige Handy zücken muss, wenn der betrunkene Saufkumpane die Tanzfläche stürmt? Gut, er wusste sicher vorher, auf wen er sich da eingelassen hat. So irgendwas nach 12 bin ich dann nach Hause und habe schlecht geschlafen.
Heute dann als Thekenfachkraft. Fast 5 Stunden lang Flaschen öffnen. Aber nur fast. Denn mein Vater war so nett und hat einen Hubschrauberrundflug über die Gegend für die ganze anwesende Familie (mich wundert's schon gar nicht mehr, wenn ich meine Schwester 2 Tage lang nicht sehe, weil sie so früh weg ist und so spät wiederkommt, was soll dann ein einziger für einen Eindruck machen?). Das war cool. Sollte ich öfters machen.
Vorhin riefen meine Glücksspiel - süchtigen Freunde an. Ich war doch erst am Donnerstag pokern oO Langsam wird das krass, weil immer öfter und um immer mehr Geld. Gut, inzwischen komme ich meistens null auf null raus, trotz lächerlich wenig Einsatz, aber darum geht's auch gar nicht.
9.9.07 20:11


Umschmeissen

Dass sich alte Männer untereinander immer noch so verhalten... rülpsen, furzen... Argh. Naja, das Zelt ist abgebaut, und alles aufgeräumt. Und der Tag vorbei. Und der Stress hört gar nicht mehr auf: Morgen den ganzen Tag Eiertour, Abends hat mein Onkel Geburtstag, Mittwoch muss ich nach Heidelberg zum umschreiben, und irgendwann müssen wir noch den Hühnerstall aufräumen.

Nachdem meine CD - Käufe in den letzten Monaten nicht besonders erfolgreich waren (was ich statistisch nachgeprüft und widerlegt habe, aber die Erfolgsquote war trotzdem geringer als sonst), muss ich mir genau überlegen, was ich nächstes Mal tue. Das neue Ash - Album ist z.B. öde, Eurosis von Ska-P ist wahrscheinlich das schlechteste Album dieser Band, und nachdem ich mir nach einigem Probehören "Siamese Dream" von den Smashing Pumpkins gekauft habe, stellte sich das auch als recht langweilig heraus. Abgesehen vom Outro - Solo von "Hummer", das dafür aber so richtig geil ist.
Ich überlege noch... "Lateralus" von Tool? Ich glaube, das ist es doch wert, Original gekauft zu werden. Das akustische Album vom Caper Joey (richtig, Lagwagon)? Klingt auf dem Papier ganz gut, v.a. wenn daran denkt, was sich so an akustischem Material auf den Lagwagon - Alben fand. Außerdem haben Good Clean Fun mein Interesse am 80er - sXe - Hardcore geweckt. Am Ende werde ich's mir eh spontan aussuchen, da brauch ich mir also keine ernsthaften Gedanken drüber zu machen ;-)
Erwähnung finden sollte noch, wie absolut eintönig meine last.fm - Charts der letzten Woche sind. Die Top10 kann man echt in 2 Hälften trennen und die jeweils in einen Topf werfen und keiner merkts.
10.9.07 20:50


Mysterien

Au, mein Bauch. Das schlimme auf der Eiertour sind die Bonbons, die meine Oma im Auto liegen hat und immer den kleinen Kindern gibt. Die sind so süß... also, die Bonbons. Gut, manches Enkelkind der Eierkundschaft aber auch. Aber zurück zum Thema. Abends wie gesagt der Geburtstag. Das Eis war ja lecker und ich hätte ja gerne mehr als eine Portion gegessen. Aber... Eigentlich wollte ich auch weder Flips noch Malzbier, aber ihr kennt das ja. Meine Haribo irgendwas taten ihr übriges. "Die kleinen Superstrolche" ist übrigens ein lustiger Film.
Weiter im Takt mit Umschreiben. Ich hasse Parkhäuser. Wider Erwarten klappte aber beides schadlos. Die Mimik der Sekretärin sah am Anfang direkt schon ganz gut aus, d.h. in ihrem Gesicht stand nicht geschrieben "Wo ist denn...? Und da fehlt aber...!" Nach kurzem Überfliegen sagte sie aber, dass sie etwas nicht wüsste, und ging kurz weg. Als sie wiederkam sagte sie zuerst, dass alles okay wäre, und erklärte mir danach, was denn hätte falsch sein können. Es aber irgendwie nicht war. Ich hab's nicht verstanden. Nicht schlimm, jetzt habe ich die naive Studienanfänger - Hoffnung, für's erste nix mehr mit der Bürokratie am Hut zu haben. Denn jetzt bin ich endlich auf dem richtigen Weg. Danach war ich noch kurz in meiner Wohnung und habe den Briefkasten ausgemistet: "Werbung. Werbung. Rechnung. Werbung. Werbung. Rechnung. Rechnung. Werbung." ^^ Es roch direkt so vertraut. Nach Ruhe. Nach von der Uni heimkommen und die Füße hochlegen. Ich will zurück nach Heidelland. Westerberg. Oder so. Mal im Ernst, ich freue mich richtig darauf, dass es bald wieder losgeht. Mit spaßigen 20 Stunden Chinesisch die Woche, muhaha. Ich sollte vielleicht doch mal schauen, ob ich den VHS - Kurs Arabisch da weitermachen kann... Nur, damit ich annähernd ausgelastet bin ;-) Hm, vielleicht sollte ich das wirklich tun?
Weil ich so ein Raser bin (Gegen durchgängiges Tempolimit auf Autobahnen!), war ich um halb 2 schon wieder zu Hause. Ich habe mit Koreanisch ein wenig weitergemacht. Im Text gesucht, wo das entsprechende Wort aus der Frage vorkam und den nächsten Satz, in dem das Wort auch vorkam als Antwort genommen. Die Frage hab ich meistens noch übersetzt. Das lief so: Wo ist das Bad? Hmm... da, das heißt Bad und da ist ein Ortspartikel, das muss es sein! Wo das Bad jetzt ist, weiß ich aber nicht. xD Ich wurde leider unterbrochen, weil mein Vater das dringende Bedürfnis verspürte, den Hühnerstall aufzuräumen. Argh, das ist der ganz oben, das wird wieder eine Schlepperei mit den neuen Hühnern...
12.9.07 21:01


Umschlungen

Halt mich. Bis es wieder Sinn ergibt.
Ich mag diesen kurzen Stich im Herz.
13.9.07 20:59


Musikus

Dropped C is so evil. Und das traurige ist ja, dass man diesen Satz je nach Aussprache auch als Deutscher ungestraft sagen darf. Und das wirklich traurige ist, dass "Pink Maggit" das bisher einzige Lied ist, dass ich in dieser Gitarrenstimmung kenne, und nur deswegen die ganze Gitarre verstimmen? Uncool. Dabei mag ich das Lied so. Wird Zeit, dass ich wieder Unterricht kriege... aber immer noch ein Monat.
Ich fänd's schon ziemlich cool, wenn ich irgendwas zu tun hätte... außer Gitarre spielen.
14.9.07 21:28


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung