fleurchen

thatgirlthere

dig.out.yr.soul

Play all day


(Tellerrand)




  Startseite
  Über...
  Archiv
  Groschenroman
  Retrospektive
  Disclaimer
  Packungsbeilage
  Gästebuch
  Kontakt
 




http://myblog.de/kaputo

Gratis bloggen bei
myblog.de





Zahnstein ist ne furchtbare Erfindung.
Ich könnte mich den ganzen Tag an ihr ergötzen. Einfach nur dasitzen und... das Leben schön sein lassen. Und sinnvoll. Sie schaut immer so lieb drein und hat so eine sanfte Stimme. Die Sehnsucht zerfrisst mich.
Aber besser die Sehnsucht als die Leere.
1.6.07 21:51


Ich will mich ja nicht zu früh freuen, aber anscheinend konnte ich wirklich 3 Mann dazu bewegen, mal wieder, nach langer Abstinenz, zusammen Counter Strike zu zocken. Das wäre mal was, was mir das Wochenende retten würde.
3.6.07 21:14


Die Frau ist verrückt. Beim besten Willen, ich kann mir da nicht helfen. Und dass wir keinen Test geschrieben haben, war nur die Spitze des Eisberges. Ich hab mich extra noch mal versichert, dass ich diesen Satz vor zwei Wochen nicht nur geträumt hatte. Aber was soll's. Dann halt in zwei Wochen der nächste Versuch. Freundlicherweise hat sie auch mal gezeigt, was uns erwartet. Und jetzt kommt's: Postpositionen einsetzen. (Die bestimmen die grammatische Funktion eines Wortes) Natürlich sollte man dafür die Vokabeln wissen, aber dass dann als Vokabeltest anzukündigen?
Ach, was wundere ich mich eigentlich?
Wenn der Lidl - Fernseher so gut ist, wie er schwer ist, dann war er sein Geld ganz sicher Wert. Ich bau ihn morgen mal auf und schaue mir das an.
4.6.07 21:32


Diese Woche ist so sinnlos. Dienstag frei, morgen Feiertag (warum sagt mir das keiner?). Heute nur Tutorium mit 4 Leuten, am Freitag wird die Teilnahmequote nicht viel höher sein. Bliebe noch der Montag zum Sinn stiften. Aber da hatte ich Koreanisch. Und zu allem Überfluss meine ich mich erinnern zu können, dass sie gesagt hat, sie werde am Freitag nicht da sein. Verdammt. Das war so ziemlich das einzige, worauf ich mich in dieser Woche freuen konnte.
Über mangelnde Freizeit kann ich mich eigentlich nicht beklagen.
6.6.07 21:38


Zum Abendessen sollte es Cornflakes geben. Als mir dann aber die Ameisen aus der Tüte entgegengekrochen kamen, waren meine Vorräte leider nicht mehr genießbar. (Fenster druchgehend auf Kipp und Blumenbeet vor eben dem Fenster rächt sich offensichtlich mal wieder.) Aber es war ja noch nicht mal 8 Uhr, die Handelskette 3 Autominuten von hier hat also noch geöffnet. Zuerst fiel mir jedoch auf, dass ich vorgestern mein Auto nicht abgeschlossen hatte. Und als ich auf dem Parkplatz ausstieg, fragte ich mich: Wenn Dummheit wehtun würde, wäre ich dann noch am Leben?
7.6.07 20:26


Gute Nacht und...

... besserer Tag.
Ausgezeichnet. Dass ich die latente CS - Sucht meiner Freunde wieder angestachelt habe, entwickelt ein regelrechtes Eigenleben. Am Donnerstag hätten wir fast 5 Mann zusammengekriegt, aber 4 waren auch nicht schlecht. 3 Stunden lang Funwars in einer Tour sind ebenfalls "nicht schlecht". Besonders der eine Gegner entsprach sehr unserem Niveau, hach, ich mag spannende Kämpfe! :-)
Der Kurs am Freitag entsprach auf den ersten Blick vollkommen meinen Erwartungen: 2 Leutchen sitzen da, und nur eine der Tutorinnen. (Wir waren im Rechenzentrum wegen Bildbearbeitung und sowas. Und später füllte es sich auch noch sehr.) Aber eigentlich schon das erste, was ich sah, übertraf alle Erwatungen: sie war da! Wie sich später herausstellen sollte, hatte ich mich in der Woche vertan, was ihr Fernbleiben betrifft. Noch besser: Sie saß am Neben - PC. Ich sah mich zwar die meiste Zeit gezwungen, auf meinen Bildschirm zu schauen, konnte es mir aber nicht verkneifen, des öfteren mal rüber zu linsen. Einmal trafen sich unsere Blicke, und dann lächelte sie so süß... Ich mag meine Magengrube. So war der Tag im ganzen doch gerettet, dachte ich mir nach Unterrichtsende. Mein Kopf diskutierte noch die "Gehen oder warten?" - Frage aus, aber mein Mund rebellierte und sagte "Tschüss", meine Hand griff nach der Kinke und mein Fuß überquerte die Türschwelle. Damit war das auch beantwortet. An der Treppe sah ich sie noch hinter einer Tür verschwinden. Seltsamerweise, ich gehe eigentlich recht schnell, tauchte sie auf dem Weg zur Straßenbahn wieder neben mir auf. Sie hat sich Mühe gegeben, ein Gespräch aufzubauen, aber da hatte sie sich den falschen ausgesucht. Ich habe hoffentlich nie geleugnet, dass Fortnuna mir hold ist und meine Unfähigkeit ausgleicht. Denn sie fuhr mit der selben Linie wie ich. Das hatte aber nur zur Folge, dass ich den Habitus eines 14jährigen übernahm, mich auf die Kante des Sitzes setzte und stur geradeaus schaute. Oder es zumindest versuchte. Wie dem auch sei, natürlich blieben die Fettnäpfchen nicht aus. Sie konnte ihre Flasche nicht öffnen, bat mich, das zu tun, ich versuchte es, es gelang mir auch gerade so, aber mit dem Effekt, dass das Wasser aus- und auf meine Hose lief. Noch dazu hab ich mir bei der Aktion eine Blase an der Hand geholt, die aber schon wieder verschwindet. Und als sie dann ausgestiegen war, dachte ich mir, ich hätte ihr doch ruhig mal einen Stöpsel vom mp3 - Player anbieten können. Niemand hat behauptet, es wäre einfach, ein Gentleman zu sein...
Allein die Tatsache, dass ich so viel mit ihr zu tun hatte, und dass sie mich nicht ignoriert hat... Das Leben ist schön.


Und nachdem ich heute den ganzen verdammten Tag lang Holz gemacht habe, mache ich jetzt da weiter, womit ich gestern Abend aufgehört habe: LAN. Und man munkelt, es kämen noch 2 weitere Mitspieler zu meinem Cousin.
9.6.07 17:36


Furchtbar

Furchtbar 1: Die Bewerbungsfristen laufen wieder. Seit 10 Tagen schon, aber ich habe mich gegen diese Erkenntnis gewehrt. Jetzt darf ich mich schon wieder mit all diesem Kram rumschlagen, weil ich ja in die Bachelor - Variante wechseln und VWL dazunehmen will.

Furchtbar 2: Ich hab für das Referat fast gar nichts gemacht und muss es am Donnerstag schon in der schriftlichen Form abgeben. -.-
10.6.07 23:26


Da wo der Daumen

Weil ich eine Überbewertung des vorletzten Eintrages vermeiden wollte, überlegte ich mir, welche Argumente ich ins Feld führen sollte. Doch je mehr ich konkret über die Sache nachdenke, desto unklarer werde ich mir über meine Gefühle. Ich weiß, was ich wollen darf, und ich weiß, was ich wollen würde, wenn ich könnte. Aber was will ich?
Wo ist hinten, wo ist vorne und wo sind all die Indianer hin?
12.6.07 00:23


Nix mit Ágætis Byrjun

Ich war heute sowohl meinen Test als auch meine Hausaufgabe in Literatur im Sektretariat abholen. Den Test fand ich recht bald. Darauf waren 7 Plusse. Andere haben bis zu 10, aber gewagte Schätzungen gehen noch höher. Und kein Mensch weiß, was das jetzt heißt. Morgen wird es hoffentlich aufgeschlüsselt. Immerhin, abgrundtief schlecht scheint es ja nicht zu sein.
Meine Hausaufgabe zu finden gestaltete sich indes schwieriger. Ich fand eine, die aussah wie meine und sich ganz ähnlich las, aber dann las ich den Namen drunter. Auf Nachfrage, die Professorin war zufällig in der Nähe, wurde mir gesagt, ich solle deswegen mal eine e-mail schicken. Das ganze ist natürlich bedenklich. Es ist nicht auszuschließen, dass ich mir das abschicken nur eingebildet habe. Dabei war ich mir doch relativ sicher... Aber bei mir weiß ich das nie so genau...
13.6.07 17:02


Es werde Licht

Die Professorin scheint des öfteren Mails zu verschlampen. Man, ich wünschte, ich könnte diesen aufgelösten Gesichtsausdruck auf Kommando... Und das Maximun an Plussen lag bei 13 oder 14, das weiß sie selbst auch noch nicht so genau. Naaaja. Die Mitarbeit fließt ja auch mit ein!
Vielleicht bringt das Gewitter ja Abkühlung.
"Bis übernächste Woche!" sagte sie letzte Woche.



I will not implement subliminal messages - Cool.
14.6.07 21:02


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung