fleurchen

thatgirlthere

dig.out.yr.soul

Play all day


(Tellerrand)




  Startseite
  Über...
  Archiv
  Groschenroman
  Retrospektive
  Disclaimer
  Packungsbeilage
  Gästebuch
  Kontakt
 




http://myblog.de/kaputo

Gratis bloggen bei
myblog.de





Waaaaaah! Internet geht wieder! Router war im Arsch, es dauerte anderthalb Wochen, das Problem zu beheben (bzw. zu finden). Jetzt spinnt allerdings dLAN (das über die Steckdose), d.h. ich habe mein 10 Meter Netzwerkkabel durch das Haus gelegt. Ich werde noch ausführlicher, wenn ich alle möglichen Sachen erledigt habe (Schwester zum Kieferorthopäden, richtigen Führerschein abholen, Eier wegbringen uvm...) Stall iss auch noch angesagt, Stress heute wieder! Schule ist ein Witz dagegen! Na, nur Spaß.
5.4.06 13:20


"Leben im 21. Jahrhundert ohne Internet" - eine Langzeitstudie von Prof. Dr. psy. sin. med. K. Puto
Am 26.3. crashte mein Internet also. Zuerst war ich ja noch in dem ausklingenden Partymarathon zum Ende der Schulzeit beschäftigt, aber schon Dienstag fing es an. Vor allem Abends. Tja, ohne Internet konnte ich ja schlecht meine Killerspiele à la CS 1.6 spielen, also griff ich auf harmloseres zurück, und wisst ihr was? Beim CS spielen werd ich nie aggressiv, aber beim Flipper spielen umso mehr! Ehrlich, wäre mein Monitor nicht so schwer, ich hätte in durch die Balkontür geworfen! Selbst "Pinball Wizard" von The Who weckte keine versteckten Kräfte. Mittwoch Morgen war ich im Wald, Holz machen, und bei der Bank, alle meine Konten mit meiner Unterschrift signieren. Donnerstag war aber einer der erfolglosesten Tage aller Zeiten angesagt: Ich fuhr also morgens in die große Stadt wegen Chinesisch, aber selbst nach einer halben Stunde warten war die Frau immer noch nicht da. Unpünktlichkeit ihrerseits wäre nichts neues, aber das war zu lange. Also bin ich in die Schule, um eine Schüssel vom Abiball zu holen, die war aber ebenfalls nicht da. Wie ich später erfuhr, hatte meine Mutter die direkt mit nach Hause genommen. Danach wollte ich einem Kumpel was auf CD - RW geben, aber der schlief noch. Also liegt die RW noch bei ihm, ich werde sie wieder abholen müssen. Dann kam, als ich wieder zu Hause war, die Post mit einem Schreiben, dass ich meinen endgültigen Führerschein abholen könne. Spitze, dabei war ich doch gerade in der Stadt. Abends war Gitarre, aber der Typ war auch nicht da. Immerhin hatte er Vertretung, einen rund 16 Jahre alten Jungen, der mir 2 Blätter gab und kurz was dazu sagte und mir zeigte usw. Das dauerte eine viertel Stunde, wobei der Unterricht eine halbe dauern sollte. Den Rest füllten wir Metalriff vorspielen seinerseits. Dann ging ich nach Hause, um fleißig zu üben und das auch zu können. Freitag Abend wollte ich Unterhaltung, also fuhr ich mit meinem PC zum Kumpel im Dorf und wir machten LAN. Nicht nur das, ich hatte auch Internet zur Hand. Das war dann auch die Stelle, wo ich einen am Sonntag verfassten Text in aller Schnelle kopierte, einfügte, 2 Sätze tippte und das ganze bloggte, ohne das er etwas merkte. Samstag ging es weiter. Sonntag war dann so ein Tag, der möglichst schnell vorbeigehen sollte, was nur so halb gelang. So oder ähnlich ging es weiter, bis schließlich der erlösende neue Router mit integriertem DSL - Modem heute kam.
Bliebe noch mein Leidensweg in der Maschinerie der Telekom. Am Mittwoch der 1. Woche kam der Telefontechniker unseres Vertrauens und vermutete zu recht eine Störung in der Leitung. Ich sollte also anrufen und die Leitung checken lassen. Die Person am Telefon sagte allerdings, dass ein defekter Splitter auch im Bereich des möglichen ist. Also Splitter raus, so laufen lassen und siehe da, das Telefon kratzte nicht mehr. Am nächsten Tag Hotline noch mal angerufen, Frau sagt: Splitter reinstecken und wieder anrufen, muss testen. Aufgelegt, Splitter rein, noch mal angerufen. Andere Frau dran, die allerdings direkt Splitter geschickt. Dachte, okay, die wird's wissen und keinen Test erwähnt. Nächster Tag Splitter da. Reingesteckt, nix ging. Schon wieder angerufen, einen kompetenten Mitarbeiter erwischt. Handy bereithalten, das rausziehen, wieder rein und's nächste raus, so ging das 20 Minuten. Keine Ahnung was los war, wurde an die Diagnose weitergeleitet. Die machen Leitungstest und schicken Montag jemand vorbei. Kam auch jemand, bastelt bisschen an der Leitung rum, asynchron, wieder synchronisiert. Telefon ging wieder richtig. Aber Internet nicht. Telefontechniker bestellt Splitter, kommt heute, ich hole ab und stelle erfreut fest: Heureka! Es geht!
5.4.06 20:57


Mediale Vergnügen.

Bass Sultan Hengzt bei MTV.
Moderator: Man sagt dir ja nach, du seist frauenfeindlich.
Hengzt: Nein, bin ich nicht, ich rappe halt über Schlampen, und wie würdest du Schlampen nennen?
M: Wann ist denn eine Frau eine Schlampe?
H: Wenn sie ihrem Mann fremdgeht, oder ihr Zimmer nicht aufräumt...
M: Wenn sie ihr Zimmer nicht aufräumt?? Und wenn Männer fremdgehen?
H: Dann sind wir noch cooler.

Ab da habe ich umgeschaltet und es war mir eindeutig zu blöd.

Ice Age. Eine der glänzenden Szenen des Filmes: Auf der Eisrutsche fliegt das Baby, dann Mammut ins Bild, dann der Tiger, dann das Faultier, und nach einer ganz kurzen Leerlaufzeit das Vieh mit der Nuss, obwohl das Tier vorher überhaupt nicht vorkam.
Oder das in der Wand eingeeiste UFO. Das Baby macht im Vorbeigehen erstmal den vulkanischen Gruß mit den gespreitzten Fingern.

Nicht nur deshalb trommelte ich heute Leute zusammen, diesen Film möglichst am Freitag schauen zu fahren. Das kleine lokale Kino ist da immer etwas später.

Der Unrealismus der Musikvideos. Heute: Bob Sinclar - Love Generation.
Ein hüpfender Ball und ein Löwe begleiten einen etwa 10 Jahre alten Jungen, der halb Amerika mit dem Fahrrad durchquert. Der Junge ist übrigens nach meinem Dafürhalten die Idealbesetzung des Tadzio in Thomas Manns "Der Tod in Venedig".
Soweit okay.
Aber: Habt ihr gesehen, wer dem Typ am Anfang des Videos an der Schule winkt? Wer, bitte schön, frage ich, fährt danach noch auf seinem Fahrrad durch die USA?

Bleiben wir beim Thema. The Streets. Allein wegen Mike Skinners urbrititschem Akzent würde es sich schon lohnen, sein Album zu kaufen. Dann gibt es da auch noch seinen Flow. Und seine witzigen Texte. Zwingend logisch wäre es, wenn ich mir jetzt direkt alle Alben kaufen würde.
6.4.06 01:00


Hamma wieder was gelernt, vielen Dank für die Aufmerksamkeit, auf Wiedersehen.

Ja, was haben wir denn gelernt? Ich war mein Abizeugnis abgeben und eine korrigierte Version holen, es war aber nur ein kleiner Fehler, und es blieb bei 2,4. Schade. Dann Chinesisch, wo ich 3-4 deutsche Sätze diktiert bekam und die dann übersetzt hinschreiben sollte. Was gut klappte. Ein paar wenig benutzte Zeichen verpeilt, aber im Großen und Ganzen gut. In Gitarre hab ich 2 neue Akkorde gelernt. Und ich werde mich demnächst, vielleicht schon morgen, arbeitslos melden für den April. Und jetzt gehe ich auf LAN mit hoffentlich 6 Mann.
6.4.06 20:28


Seltsames Gefühl, wenn die zu - Bett - geh - Zeit in die Tiefschlafphase normaler Menschen rutscht. Vorgestern halb 4 wegen dem skateboard.de - Chat und gestern halt wegen der LAN um beinahe halb 5. Es war aber sehr lustig. Und heute Abend um 23 Uhr geht's Ice Age 2 schauen. Ich bin der Fahrer...
7.4.06 20:01


Ja doch, Ice Age 2 ist ein sehr lustiger Film =)
Die Tatsache, dass ich der Fahrer in einer rund 60 km entfernten mir völlig unbekannten Stadt war, trug ihr übriges zur Belustigung der Heimfahrt bei. Da waren aber auch Konstruktionen! Egal, war ja spät nachts, da war kein Verkehr mehr und man konnte gewagte Spurwechsel vornehmen.
Und heute Abend ist MSS - Party. Vorher müsste ich dringend noch tanken, allerdings hab ich gestern Preise im Wert von 1,36€ gesehen, da wurde mir ganz anders...
8.4.06 12:12


Eine ganz neue Art Partys. Ab jetzt muss ich ja bei Oberstufenparties Eintritt zahlen! Und ich fahre wieder heim. Also kein hemmungsloses Besäufnis. Im Gegenteil, nüchtern bleiben ist der Tagesbefehl.
Vorher will meine Schwester aber noch auf eine Party ihrer Schule gefahren werden, was insgesamt auch wieder eine Stunde dauern wird.
8.4.06 19:35


Aus gegebenem Anlass habe ich nachgeschaut, ob man "Dekolleté" wirklich so schreibt. Ja, stimmt. Und die Musik war laut, vor allem der Bass, man hat wortwörtlich sein eigenes Wort nicht verstanden. Das förderte die Unterhaltung in Gruppen größer gleich 2 nicht besonders. Dabei gab es doch so viel Gesprächsbedarf, mit 2 angehenden Zivis, einem 17 Jahre alten Studenten der Mathematik und einem Krankenhauskantinenkochpraktikanten mit einem Abitur besser als meins. Weiter ziehe ich in Betracht, einen Ratgeber zu schreiben, wie man umsonst trinken kann. Zuerst hat mir jemand eine Cola ausgegeben, weil er gestern mit mir im Kino war (Fahrtkosten), und das in der Happy Hour wo es 2 zum Preis von einem gab, also 2 Cola. Dann hat jemand anderes Flachen wegen Pfand abgegeben und mir eine Cola mitgebracht, fragt mich nicht warum. Also habe ich außer dem Eintritt nichts bezahlt. War auch ganz nett, aber unspektakulär, und um kurz nach 1 Uhr bin ich dann wieder gefahren.

Heute Morgen dann die Abenteuer einer Eier verkaufenden Familie an Ostern. Wir waren 65 Kisten voller Eier holen. Ich glaube kaum, dass man sich als normaler unbedarfter Bürger von dieser Menge ein Bild machen kann. Einen Viehhänger voll und den Kofferraum unseres Kleinbuses. Und die müssen nächste Woche alle verkauft werden. Es stehen aber noch mehr Sachen an. Morgen früh gehe ich mich arbeitslos melden, weil ich Zivi ja erst im Mai anfangen kann (Bürokratie...). Ich gehe mich arbeitslos melden wegen Rente irgendwas, damit ich dann mit 67 oder so nicht noch den Monat länger arbeiten muss. Allerdings waren schon mehrere Freunde da, die alle abgewimmelt wurden. Mal gespannt, was das bei mir wird. Dienstag wieder Chinesisch, Mittwoch und Donnerstag soll ich morgens bei meiner Zivistelle vorbeikommen, damit der andere mich ein wenig einarbeiten kann. Und nachmittags steht meistens irgendwelches Eier verkaufen auf dem Programm.
9.4.06 14:12


Ich schreibe jetzt keinen Blogeintrag, weil der viel zu deprimiert rüberkommen würde.
Ich fühl mich so allein.
10.4.06 01:07


Seltsame Dinge geschehen.
Ich hatte mich schon drauf gefreut, morgens um 11 Uhr aufzustehen (früher als sonst!), ein Bier aufzumachen und den Tag mit Olli Geissen beginnen zu lassen. Den Rest des Tages hätte ich dann mit BILD lesen und RTL schauen verbracht. Richtig, ich wäre arbeitslos gewesen. Wird aber nix, die Frau wollte es schriftlich, dass ich mich arbeitslos melden muss. Die Frage ist ja, wie sich das auf die Rente auswirkt.
Daheim kam dann der Nachbar, ein alter Mann von 82 Jahren, und wollte dass ich für ihn die Störungsstelle anrufe, sein Telefon geht nicht mehr. Zuerst wurde die Leitung getestet, ein Fehler, nur um den genauer zu bestimmen sollte ich bei ihm das Telefon rausziehen. Getan, wieder angerufen, dieses Mal wollte man, dass der Mann ans Telefon kommt um zu bestätigen dass ich das für ihn machen darf. Als ich ihn dann holen ging, sagte er, sein Telefon geht wieder. Ich hab wohl irgendwas rausgezogen, was eigentlich gar nicht geplant war... Abwarten. Zu Hause wollte ich dann wieder ins Internet, allerdings streikte das. Ich bekam schon Angst, dass wieder was wäre, aber nach einem Routerreset ging alles wieder.
10.4.06 11:56


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung